Kodi Varianten

Aus BlackBoxSoftware.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Navigator
[ Hauptseite ]

Kodi 22px

Einleitung 22px
Hard- & Software 22px
Downloads
Installation & Update
Desktop 22px
Fire TV Stick 22px
Raspberry Pi 22px
Konfiguration
Grundkonfiguration 22px
Erweitert 22px
Varianten
mehrere Nutzer 22px
mehrere Clients 22px
Organisation
Filme 22px
Serien 22px
Eigene Videos 22px
Sonstige 22px
AddOns
Jellyfin 22px
Plex 22px
YouTube 22px
CinemaVision 22px
Tipps & Tricks
Skins 22px
Import & Export 22px
Wartung & Pflege 22px
FAQ 22px


Vergleich

Was in den unterschiedlichen Varianten möglich ist, und was nicht, habe ich euch hier mal zusammengestellt:

Merkmal Standard mehrere Nutzer mehrere Clients
gleichzeitige Nutzung möglich nein nein ja
Alle Nutzer nutzen die gleichen Filmquellen nein einstellbar nein
Filme werden für jeden Nutzer separat als gesehen markiert nein einstellbar ja
Unterschiedliche Quellen konfigurierbar nein einstellbar ja

Standard

Dies hier ist der Standard nach der Installation von Kodi.
Standard
Für einen Benutzer wird eine Datenbank angelegt. In der Konfiguration kann dann festgelegt werden, wo zum Beispiel die Serien, die Filme und die eigenen Videos abgelegt sind. Das bedeutet aber auch keine Synchronisation zwischen mehreren Installationen von Kodi.
Standard
Man kann bei jeder einzelnen Installation unterschiedliche Quellen der Mediendateien angeben. So zum Beispiel kann konfiguriert werden, dass der Grüne Benutzer keine Eigenen Videos bekommt.

Variante: mehrere Nutzer

Nutzen mehrere Benutzer das gleiche Kodi, sollten über Profile die Benutzer angelegt werden. Damit hat jeder einzelne Benutzer sein eigenes Kodi. Hier eine kleine Auflistung der Pro und Kontras.

PRO KONTRA
Gesehene Filme werden für jeden individuell als Gesehen markiert. Bei neuen Medien muss jeder einzelne Benutzer seine eigene Datenbank aktualisieren.
Ein Benutzer kann sich selbst ein eigenes Passwort vergeben. Der Aufwand für die Pflege jedes einzelnen Nutzers kann massiv überhand nehmen.
Jeder Benutzer kann unterschiedliche Quellen definieren.

Das Schema, wie Kodi damit umgeht, seht ihr hier:
mehrere Nutzer
An einem Client wird je Benutzer eine separate Konfiguration und Datenbank (wenn gewünscht) angelegt. Danach wird beim Starten von Kodi erst einmal gefragt, wer eigentlich schauen möchte - ganz so wie Bei Amazon Prime, oder bei Netflix. Danach wird entsprechend die Konfiguration geladen und ausgeführt.
Hier gehts weiter mehrere Nutzer

Variante: mehrere Clients

Ab hier wird es schon deutlich aufwändiger. Für jeden Client muss natürlich erst einmal die Installation durchgeführt werden. Damit aber die unterschiedlichen Installation sich kennen, braucht es eine zentrale Datenbank. Diese wird auf einem SQL-Server gespeichert. Damit aber Kodi diese SQL-Datenbank auch verwendet, muss einiges manuell konfiguriert werden.
Eine schematische Funktionalität habe ich hier:
Standard
Dabei wird die Datenbank nicht mehr lokal am Client abgelegt, sondern zentral auf einem Server oder NAS. Somit wird an zentraler Stelle die Informationen für die Filme gespeichert und egal von welchem Platz man sich einloggt, man bekommt immer die Informationen, die in der Datenbank hinterlegt sind. So kann man dann auch an einem Client (z.B. im Wohnzimmer) einen Film mitten drinnen abbrechen und an einem anderen Client (z.B. Schlafzimmer) von der Stelle aus fertig ansehen. Da die Information, bis wohin man den Film geschaut hat, in der Datenbank hinterlegt wird, kann von jedem Client aus auf diese Information zugegriffen werden.
Hier gehts weiter mehrere Clients